Gewindeschneidvorrichtung

Veröffentlicht: Montag, 18. September 2006
(Basteltipp von Helmut Wick.)
Für Gabelköpfe,Kugelgelenke und sonstige Ruderanlenkungen wird oftmals ein Gewinde auf einem 2 mm Eisendraht benötigt. Ganz einfach geht das mit einlötbaren Gewindebuchsen. Der wahre Tüftler will aber sein Gestänge profimässig in der exakt benötigten Länge vorne und hinten mit aufgeschnittenem Gewinde hergestellt sehen.
 
Image Das geht nach manchmal mehreren Anläufen mittels Schneideisenhalter und gutem Augenmaß...
 
...wesentlich einfacher und fast schon im Akkord kann man aber mit der folgenden Vorrichtung Gewinde auf Stangen schneiden:
An dem Kauf der Schneideisen kommt man nicht vorbei. Der Schneideisenhalter aus einem Aluminiumreststück wurde mit einer 10mm Durchgangsbohrung versehen und zur Aufnahme der Schneideisen entsprechend ausgedreht. Die Stahlachse die zum Einspannen in das Bohrfutter des Reitstocks gedacht ist und den Halter beim Gewindeschneiden führt war mal eine lange M10 Sechskantschraube. Zum Schluß sind noch die drei Gewinde für die Feststellschrauben anzubringen.
Image

 
Image Der Halter wird beim Gewindeschneiden von der Stange im Bohrfutter genau geführt. Schmieren nicht vergessen und wenn´s kritisch wird einfach loslassen, dann dreht sich die Vorrichtung mit, ohne dass etwas abreißt. Das Ganze gibt's natürlich auch in Profiqualität fertig für entsprechend € im Werkzeughandel zu kaufen, muss aber für den Hausgebrauch nicht sein.
 
Das Ergebnis einmal mit herkömmlichem Schneideisenhalter aufgeschnitten... Image
 
Image ...und zum Vergleich mit der Vorrichtung bei der nicht einmal eine Fase zum Ansetzen des Schneideisens an der Stange erforderlich war.
Da macht Gewindeschneiden fast schon süchtig ;-)
Zugriffe: 9428